Achtung: Die Internetpräsenz des Nachfolgeprojekts "Zeitzeugen der Zukunft" befindet sich noch im Aufbau!

 



Zukunftsworkshop am BSZ Grimma, 17.-18.04.2019 

  

Die SchülerInnen erarbeiten eigene Rahmenszenarien zum gesellschaftlichen Zusammenleben in Deutschland in 20 Jahren dar und präsentieren mögliche Alltagssituationen, die im Jahr 2039 stattfinden.

Rahmenszenarien zum gesellschaftlichen Zusammenleben in Deutschland in 20 Jahren


Hunger Games als Tor zur Welt

"Milliondollarsmile" sorgt für allgemeine Zufriedenheit



Mit der DiD in den Dexit

Upgrade-Gesellschaft




Alltagsszenen aus dem Jahr 2039


Hunger Games als Tor zur Welt

In unserer Welt regiert eine Schicht der Reichen, die sich weitestgehend von dem Rest der Bevölkerung abgeschottet haben. Sie leben ein Luxusdasein innerhalb eingemauerter und militärisch geschützter Villenviertel und in Raumstationen, die sie in SpaceY-Schiffen erreichen. Sie können sich je nach Interesse in Schulen und Universitäten weiterbilden und mit QR-Codes am Handgelenk zahlen. Ein „Gesundheitssarg“ befreit sie bei Bedarf von Krankheiten, sie werden von Robotern bedient und können sich über 3D-Drucker mit den besten Lebensmitteln ernähren. 

Lesen Sie hier das gesamte Szenario aus dem Jahr 2039.


"Milliondollarsmile" sorgt für allgemeine Zufriedenheit

Nach einem Tief in der Politik setzen sich junge Politiker aus allerlei Parteien zusammen. Sie diskutieren monatelang über drängende Probleme, verschiedene Meinungen und eigene Ansichten. Nach zahlreichen Sitzungen legen sie ihre Streitigkeiten nieder und schließen sich zur Partei „Milliondollarsmile“ zusammen. Über den professionellen Einsatz von Social Media schafft es die neue Partei, auf Anhieb stärkste Kraft im Land zu werden. Ihr Leitspruch „Jeder darf leben, wie er will“, spiegelt sich in ihrer Politik wider. Durch erhöhte Löhne und neue Gesetze erhält jeder die Chance, sich frei zu entfalten. 

Lesen Sie hier das gesamte Szenario aus dem Jahr 2039.


Mit der DiD in den Dexit

Im Jahre 2029 wird nach den vorgezogenen Bundestagswahlen aufgrund erschütternder Terroranschläge die Partei „Deutschland ist Deutschland“ (DiD) stärkste Kraft und erhält die absolute Mehrheit. Mit Wahllosungen, wie z.B. „Asylanten = Terror“, „Nein zur Diktatur aus Brüssel“, „Zurück zur D-Mark“ (die Deutsche Mark war bis zum Jahr 2002 Währung in Deutschland und wurde dann vom Euro abgelöst), konnte sie die meisten Stimmen der Bürger für sich gewinnen und drängt nun zum angekündigten Austritt aus der Europäischen Union.

Lesen Sie hier das gesamte Szenario aus dem Jahr 2039.


Upgrade-Gesellschaft

In unserer Zukunft wird es kein Bargeld mehr geben, sondern Coins, die auf einer Coin Card gespeichert sind. Die Arbeitszeit eines jeden Bürgers ist klar geregelt. 8 Stunden Arbeit je Tag sind Pflicht, alles darüber hinaus ist „Kür“. Für 8 Stunden Arbeit erhält man 100 Coins, die einem Existenzminimum auf hohem Niveau entsprechen. Für jede weitere Stunde, die freiwillig geleistet wird, gibt es nochmal 10 Coins dazu. Jeder Bürger erhält die gleiche Grundausstattung im Bereich Wohnen, die er sich selbst, je nach geleisteten Zusatzstunden, „upgraden“ kann. 

Lesen Sie hier das gesamte Szenario aus dem Jahr 2039.